www.buecke-info.de/astrotips

 
> Home> Astronomie für Sternfreunde > Beobachtungen

Beobachtungen Mars 2022/2023 (Marsjahr 36 und 37)

Konstellationen:
Mars durchlief am 21.06.2022 sein Perihel.
Mit dem Stillstand am 30.10.2022 beginnt Mars seine Oppositionsschleife, die mit dem Stillstand am 12.01.2023 endet.

Er steht am 08.12.2022 in Opposition, am gleichen Tag wird er vom Mond bedeckt. Der Eintritt findet morgens noch bei Dunkelheit statt, der Mond steht recht tief im Westnordwesten. Der Austritt erfolgt in der bürgerlichen Dämmerung, der Mond steht sehr tief im Nordwesten.
Bereits am 01.12.2022 ist Mars in Erdnähe und erreicht einen scheinbaren Durchmesser von maximal 17.2".
Für Beobachter auf nördlichen Breiten sind die Beobachtungsbedingungen gut, weil sich Mars bei einer Deklination von max 25° aufhält.

Jahreszeiten:
Die Sonnenwende war am 21. Juli 2022 (Ls = 270°), nördlich begann der Winter, südlich der Sommer.
Die Tag- und Nachtgleiche findet am 26. Dezember 2022 statt (Ls = 0°), nördlich beginnt der Frühling und südlich der Herbst.

Für die Beschreibung meiner Beobachtungen und Bezeichnungen auf den Fotos verwende ich ab Oktober 2022 diese Marskarte

Zu den Beobachtungen gebe ich den Marskalender mit Myr und Sols an. Diese werden ermittelt nach folgendem Link:
www-mars.lmd.jussieu.fr/mars/time/martian_time.html
Einige Marskarten:
www-mars.lmd.jussieu.fr/mars/time/martian_time.html
Detaillierte Karten des Mars (französisch)
Mrs Orbital Data Explorer

Auf allen Bildern ist Norden oben.


2023-01-17     Myr/Sol = 37/022

D=12.4"
Phasenwinkel=28.0°; Beleuchteter Teil = 0.941; Beleuchtungsdefekt = 0.7"
Deklination der Erde = -9.2°; Deklination der Sonne = 4.6°
Länge der Sonne Ls = 10.8°
Deklination des Mars = 24.5°

C8, ASI 290 mm, Q-Turret-Barlowlinse, RGB-Filter, 610nm-Filter, IR-Filter
mit Autostakkert 3, Fitswork, und Photoshop CS2 bearbeitet.

Mars 2023-01-17
nm610-RGB; 17:58 UT; ZM = 71.4°

Mars 2023-01-17
IR; 18:02 UT; ZM = 72.4°

Mars 2023-01-17
aus WinJUPOS; 17:58

Seeing und Transparenz waren gut. Die Fotos sehen etwas anders aus im Vergleich zu WINJupos, hat hier der Staubsturm beigetragen? Die helle Stelle in Südpolnähe ist auffällig. Der Südpol ist von der Erde aus zu sehen, aber die Sonne steht bereits fast 5° nördlich des Äquators. Vermutlich sieht man etwas vom Südpol, das Sonnenlicht scheint aber nicht mehr direkt zum Pol.


2022-12-29     Myr/Sol = 37/003

D=15.0"
Phasenwinkel=17,6°; Beleuchteter Teil = 0.977; Beleuchtungsdefekt = 0.4"
Deklination der Erde = -8.6°; Deklination der Sonne = 0.7°
Länge der Sonne Ls = 1.5°
Deklination des Mars = 24.6°

C8, ASI 290 mm, Q-Turret-Barlowlinse, RGB-Filter, 610nm-Filter, IR-Filter
mit Autostakkert 3, Fitswork, und Photoshop CS2 bearbeitet.

Mars 2022-12-29
nm610-RGB; 18:16 UT; ZM = 248.1°

Mars 2022-12-29
aus WinJUPOS; 18:16

Seeing und Transparenz waren schlecht. Ein IR-Bild war nicht asuwertbar.


2022-12-13     Myr/Sol = 36/635

D=16.7"
Phasenwinkel=5.2°; Beleuchteter Teil = 0.998; Beleuchtungsdefekt = 0"
Deklination der Erde = -6.3°; Deklination der Sonne = -2.7°
Länge der Sonne Ls = 353.4°
Deklination des Mars = 24.7°

C8, ASI 290 mm, Q-Turret-Barlowlinse, RGB-Filter, 610nm-Filter, IR-Filter
mit Autostakkert 3, Fitswork, und Photoshop CS2 bearbeitet.

Mars 2022-12-13
nm610-RGB; 18:39 UT; ZM = 35.6°

Mars 2022-12-13
IR; 18:43 UT; ZM = 36.5°

Mars 2022-12-13
IR-RGB; 18:40 UT; ZM = 35.8°

Mars 2022-12-13
aus WinJUPOS; 18:43 UT

Die Nordpolhaube ist noch auffallend hell. Die südlicheren Bereiche sind eventuell wegen des vergangenen Staubsturmes aufgehellt. Während der Beobachtung wurde es dunstiger.


2022-11-21     Myr/Sol = 36/635

D=16.9"
Phasenwinkel=14.5°; Beleuchteter Teil = 0.984; Beleuchtungsdefekt = 0.3"
Deklination der Erde = -1.9°; Deklination der Sonne = -7.5°
Länge der Sonne Ls = 342.1°
Deklination des Mars = 24.7°

C8, ASI 290 mm, Q-Turret-Barlowlinse, RGB-Filter, 610nm-Filter, IR-Filter
mit Autostakkert 3, Fitswork, Astra Image und Photoshop CS2 bearbeitet.

Mars 2022-11-21
nm610-RGB; 21:03 UT; ZM = 264.3°

Mars 2022-11-21
IR; 20:56 UT; ZM = 262.6°

Mars 2022-11-21
aus WinJUPOS; 21:03 UT

Die Beobachtungsbedingungen waren nicht sehr gut, deshalb zeigen die Strukturen weniger Einzelheiten. auffallend ist des dunkle Gebiet an der Nordpolhaube. Die südlicheren Bereiche sind eventuell wegen des vergangenen Staubsturmes aufgehellt. Bei Vergleich mit den Bildern vom 26. Oktober sind Ähnlichkeiten zu erkennen.


2022-11-10     Myr/Sol = 36/625

D=16.1"
Phasenwinkel=23.0°; Beleuchteter Teil = 0.960;
Deklination der Erde = -0.2°; Deklination der Sonne = -9.8°
Länge der Sonne Ls = 336.2°
Deklination des Mars = 24.3°

C8, ASI 290 mm, Q-Turret-Barlowlinse, RGB-Filter, 610nm-Filter, IR-Filter
mit Autostakkert 3, Fitswork, Astra Image und Photoshop CS2 bearbeitet.

Mars 2022-11-10
nm610-RGB; 21:52 UT; ZM = 14.2°

Mars 2022-11-10
Violett; 22:23 UT; ZM = 21.8°

Mars 2022-11-10
aus WinJUPOS; 21:52 UT

Auffällig ist die bläuliche Nordpolhaube, geteilt durch eine dunklere Struktur. Zum Äquator hin ist eine schmale und gebogene Verbindung merkwürdig. Auf der südlichen Halbkugel sind Auffhellungen zu erkennen.


2022-11-03     Myr/Sol = 36/617

D=15.3"
Phasenwinkel=28.1°; Beleuchteter Teil = 0.941; Beleuchtungsdefekt = 0.9"
Deklination der Erde = 0.5°; Deklination der Sonne = -11.5°
Länge der Sonne Ls = 331.9°
Deklination des Mars = 24.0°

C8, ASI 290 mm, Q-Turret-Barlowlinse, RGB-Filter, 610nm-Filter, IR-Filter
mit Autostakkert 3, Fitswork, Astra Image und Photoshop CS2 bearbeitet.

Mars 2022-11-03
nm610-RGB; 0:40 UT; ZM = 127.4°

Mars 2022-11-03
IR-nm610RGB; 0:42 UT; ZM = 127.9°

Mars 2022-11-03
aus WinJUPOS; 0:40 UT

Das IR-nm610RGB-Bild ist intensiver bearbeitet und zeigt deshalb mehr Strukturen. Olympus Mons ist schwach zu erkennen. Um die Nordpolhaube befindet sich eine dunklere Struktur. Die Gebiete südlich des Äquators sind auf dem Bildern auffallend dunkler und größer.


2022-10-26     Myr/Sol = 36/609

D=14.4"
Phasenwinkel=32.4°; Beleuchteter Teil = 0.922; Beleuchtungsdefekt = 1.1"
Deklination der Erde = 0.8°; Deklination der Sonne = -13.1°
Länge der Sonne Ls = 327.6°
Deklination des Mars = 23.2°

C8, ASI 290 mm, Q-Turret-Barlowlinse, RGB-Filter, 610nm-Filter, IR-Filter
mit Autostakkert 3, Fitswork, Astra Image und Photoshop CS2 bearbeitet.

Mars 2022-10-26
nm610-RGB; 1:56 UT; ZM = 218.9°

Mars 2022-10-26
IR; 01:59 UT; ZM = 219.6°

Mars 2022-10-26
aus WinJUPOS; 01:56 UT

In der helle Fläche ist eine kreisförmige Struktur zu erkennen, die zu Elysium Planitia gehört.


2022-10-17     Myr/Sol = 36/600

D=13.5"
Phasenwinkel=36.3°; Beleuchteter Teil = 0.903; Beleuchtungsdefekt = 1.3"
Deklination der Erde = 0.6°; Deklination der Sonne = -15.0°
Länge der Sonne Ls = 322.5°
Deklination des Mars = 23.2°

C8, ASI 290 mm, Q-Turret-Barlowlinse, RGB-Filter, 610nm-Filter, IR-Filter
mit Autostakkert 3, Fitswork und Photoshop CS2 bearbeitet.

Mars 2022-10-17
nm610-RGB; 2:24 UT; ZM = 309.0°

Mars 2022-10-17
IR; 02:25 UT; ZM = 309.0°

Mars 2022-10-17
aus WinJUPOS; 02:25 UT

Im Süden sind Gebiete südlich von Meridiani Sinus und Sinus Sabaeum aufgehellt, sicherlich von den Staubstürmen verursacht.


2022-10-13     Myr/Sol = 36/596

D=13.1"
Phasenwinkel=37.8°; Beleuchteter Teil = 0.895
Deklination der Erde = 0.4°; Deklination der Sonne = -15.7°
Länge der Sonne Ls = 320.2°
Deklination des Mars = 23.0°

C8, ASI 290 mm, Q-Turret-Barlowlinse, RGB-Filter, 610nm-Filter, IR-Filter
mit Autostakkert 3, Fitswork und Photoshop CS2 bearbeitet.

Mars 2022-10-13
nm610-RGB; 00:16 UT; ZM = 314.8°

Mars 2022-10-13
IR; 00:20 UT; ZM = 315.7°

Mars 2022-10-13
aus WinJUPOS; 00:16 UT

Aus den Deklinationen von Erde und Sonne folgt, dass die Nordpolhaube beobachtet werden kann, aber die Sonne den Mars nur bis zu einer aerographischen Breite von 74.3° beleuchtet und der Nordpol im Dunkeln bleibt.
Demnach kann es sich nicht um die Polkappe, sondern um die Polhaube handeln, die bläulich erscheint.

Im Süden sind Gebiete südlich von Meridiani Sinus und Sinus Sabaeum aufgehellt, sicherlich von den Staubstürmen verursacht.


2022-09-29     Myr/Sol = 36/583

D=11.8"
Phasenwinkel=41.6°; Beleuchteter Teil = 0.874
Deklination der Erde = -1.1°; Deklination der Sonne = -18.3°
Länge der Sonne Ls = 312.2°
Deklination des Mars = 22.3°

C8, ASI 290 mm, Q-Turret-Barlowlinse, RGB-Filter, 610nm-Filter, IR-Filter
mit Autostakkert 3, Fitswork und Photoshop CS2 bearbeitet.

Mars 2022-09-29
nm610-RGB; 02:05 UT; ZM = 112.6°

Mars 2022-09-29
IR; 02:07 UT; ZM = 113.0°

Mars 2022-09-29
aus WinJUPOS; 02:05 UT


2022-09-23     Myr/Sol = 36/577

D=11.3"
Phasenwinkel=42.8°; Beleuchteter Teil = 0.867
Deklination der Erde = -2.0°; Deklination der Sonne = -19.3°
Länge der Sonne Ls = 308.7°
Deklination des Mars = 22.0°

C8, ASI 290 mm, Q-Turret-Barlowlinse, RGB-Filter, 610nm-Filter, IR-Filter
mit Autostakkert 3, Fitswork und Photoshop CS2 bearbeitet.

Mars 2022-09-23
nm610-RGB; 01:39 UT; ZM = 162.9°

Mars 2022-09-23
IR; 01:43 UT; ZM = 163.8°

Mars 2022-09-23
aus WinJUPOS; 01:39 UT


2022-09-09     Myr/Sol = 36/563

D=10.3"
Phasenwinkel=44.7°; Beleuchteter Teil = 0.855
Deklination der Erde = -4.5°; Deklination der Sonne = -21.5°
Länge der Sonne Ls = 300.5°
Deklination des Mars = 20.9°

C8, ASI 290 mm, Q-Turret-Barlowlinse, RGB-Filter, 610nm-Filter, IR-Filter
mit Autostakkert 3, Fitswork,Registax und Photoshop CS2 bearbeitet.

Mars 2022-09-09
IR-nm610-RGB; 02:58 UT; ZM = 315.4°

Mars 2022-09-09
IR; 03:12 UT; ZM = 318.8°

Mars 2022-09-09
aus WinJUPOS; 03:00 UT

Die südliche Polkappe deutet sich nur auf dem IR-Bild an.
Die Aufhellung der Nordpolregion wird immer deutlicher, im IR-Bild nicht erkennbar. Hellas ist auffällig hell zu sehen.
Während der Beobachtung zogen immer mehr Ciruswolken auf. Das Seeing war wechselhaft.


2022-08-30     Myr/Sol = 36/554

D=9.7"
Phasenwinkel=45.5°; Beleuchteter Teil = 0.850
Deklination der Erde = -6.6°; Deklination der Sonne = -22.8°
Länge der Sonne Ls = 294.5°
Deklination des Mars = 19.9°

C8, ASI 290 mm, Q-Turret-Barlowlinse (02:35 UT und 02:30 UT), 2fach Kasai-Barlowlinse (2:55 UT), RGB-Filter, 610nm-Filter, IR-Filter
mit Autostakkert 3, Fitswork und Photoshop CS2 bearbeitet.

Mars 2022-08-30
IR-nm610-RGB; 02:35 UT; ZM = 45.5°

Mars 2022-08-30
B; 02:30 UT; ZM = 43.3°

Mars 2022-08-30
IR-nm610-RGB; 02:55 UT; ZM = 50.4°

Mars 2022-08-08
aus WinJUPOS

Die südliche Polkappe ist klein und eine bläuliche Aufhellung ist in der Nordpolregion zu erkennen, besonders gut im Blaukanal.
Der Nordpol selbst wird nicht von der Sonne beschienen (Deklination -22.8°) und von der Erde aus ist er auch nicht sichtbar (Deklination -6.6°).


2022-08-08     Myr/Sol = 36/532

D=8.6"
Phasenwinkel=46.1°; Beleuchteter Teil = 0.847
Deklination der Erde = -11.7°; Deklination der Sonne = -24.7°
Länge der Sonne Ls = 281.0°
Deklination des Mars = 16.9°

C8, ASI 290 mm, 2fach Kasai-Barlowlinse, RGB-Filter, 610nm-Filter, IR-Filter
mit Autostakkert 3, Fitswork, Registax und Photoshop CS2 bearbeitet.

Mars 2022-08-08
nm610-RGB; 02:55 UT; ZM = 262.6°

Mars 2022-08-08
IR; 03:00 UT; ZM = 263.8°

Mars 2022-08-08
aus WinJUPOS

 


2022-08-05     Myr/Sol = 36/529

D=8.4"
Phasenwinkel=46.0°; Beleuchteter Teil = 0.847
Deklination der Erde = -12.4°; Deklination der Sonne = -24.8°
Länge der Sonne Ls = 279.1°
Deklination des Mars = 16.3°

C8, ASI 290 mm, Q-Turret-Barlowlinse, RGB-Filter, 610nm-Filter, IR-Filter
mit Autostakkert 3, Fitswork, Registax, Gimp und Photoshop CS2 bearbeitet.

.

Mars 2022-08-05
RGB; 02:54 UT; ZM = 291.4°

Mars 2022-08-05
IR; 03:00 UT; ZM = 292.9°

Mars 2022-08-05
aus WinJUPOS

 


2022-08-02     Myr/Sol = 36/526

D=8.3"
Phasenwinkel=46.0°; Beleuchteter Teil = 0.847
Deklination der Erde = -13.2°; Deklination der Sonne = -25.0°
Länge der Sonne Ls = 277.3°
Deklination des Mars = 15.8°

C8, ASI 290 mm, Q-Turret-Barlowlinse, RGB-Filter,
mit Autostakkert 3, Fitswork, Registax, Gimp und Photoshop CS2 bearbeitet.

.

Mars 2022-08-02
RGB; 02:42 UT; ZM = 317.6°

Mars 2022-08-02
aus WinJUPOS








Karl-Heinz Bücke
2023-01-18